Stellenangebote

Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V.
Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V.
Am Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e. V. ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle in Teilzeit (max. TV-L E13, 50%) und zunächst befristet bis 31.12.2021 zu besetzen. Eine Aufstockung der Stelle auf bis zu 100% ist zeitweise möglich.

Referentin / Referent (w/m/d) für Forschungsinformation und Berichtswesen

Das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e. V. (LIfBi) ist eine rechtlich eigenständige Infrastruktureinrichtung der empirischen Bildungsforschung und An-Institut der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Zuständig ist das LIfBi insbesondere für die Durchführung des Nationalen Bildungspanels (NEPS). Die zentrale Aufgabe dieses langfristigen Projekts ist die Bereitstellung von repräsentativen Daten zu Kompetenzentwicklung und Bildungsverläufen in Deutschland.

Ihr Arbeitsumfeld:

Sie arbeiten in einem Team von rund 190 Beschäftigten mit wissenschaftlichem oder nicht-wissenschaftlichem Arbeitsschwerpunkt am Standort Bamberg. Das Referat unterstützt die Direktorin des LIfBi bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben, insbesondere in der Gremienarbeit und im Berichtswesen. Dazu zählen unter anderem die Vor- und Nachbereitung von Sitzungen der Aufsichtsgremien des LIfBi, die Vernetzung mit externen Kooperationspartnern und Wissenschaftsorganisationen sowie die Berichtslegung über die Arbeit des Direktoriums und über die Forschungsleistung des gesamten Instituts. Sie unterstützen das Team im Bereich Berichtswesen.

Ihre Aufgabenbereiche:

  • Betrieb und Weiterentwicklung eines wissenschaftsadäquaten Informations- und Berichtssystems zur regelmäßigen Erfassung von Forschungsaktivitäten und Infrastrukturleistungen
  • Systematische Erfassung und Erschließung von Forschungsinformationen, insbesondere von wissenschaftlichen Veröffentlichungen über Forschungsergebnisse des Instituts und des NEPS-Netzwerks in (Literatur-)Datenbanken
  • Analyse und Aufbereitung von Forschungsinformationen zur Erstellung von Gremienberichten und anderen Dokumentationen im Rahmen der institutionellen Berichtspflichten gegenüber Zuwendungsgebern und der Leibniz-Gemeinschaft
  • Strukturierte Weiterentwicklung einer aussagekräftigen Indikatorik zur Bemessung der Leistung einer Forschungsinfrastruktureinrichtung
  • Einführung, Betrieb und Weiterentwicklung eines Forschungsinformationssystems (FIS) unter Anwendung vertiefter Fachkenntnisse über etablierte wissenschaftliche Standards (Kerndatensatz Forschung) sowie in Zusammenarbeit mit einer internen Projektgruppe und einem externen Konsortium
  • Zuständigkeit für Open-Access-Aktivitäten des Instituts

Ihre Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise mit Schwerpunkt  Wissenschaftsmanagement oder Bibliotheks-/Informationswissenschaften bzw. -management oder einer verwandten Ausprägung der Geistes-, Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften
  • Sehr gute Kenntnisse des Wissenschaftsmanagements und Informationsmanagements; insbesondere über aktuelle Entwicklungen des Wissenschaftssystems bzgl. der Umsetzung des Kerndatensatzes Forschung sowie weiterer Berichtspflichten (gegenüber Zuwendungs-gebern oder der Leibniz‐Gemeinschaft)
  • Erfahrung im Umgang mit einschlägigen (Literatur-)Datenbanken sowie Forschungsinformationssystemen bzw. ausgeprägte IT-Affinität sowie sehr gute allgemeine Computerkenntnisse (MS Office u.v.m.)
  • Von Vorteil sind Erfahrungen im Projekt‐ und Prozessmanagement sowie bibliothekarische Fachkenntnisse bzw. Bereitschaft zur Weiterbildung in diesen Bereichen
  • Sehr gute Kenntnisse wissenschaftlicher Arbeitstechniken
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Ausgeprägte Fähigkeit zur Teamarbeit und hohe Kommunikationsstärke, insbesondere zur Vermittlung komplexer technischer Zusammenhänge
  • Sorgfältige und analytische Arbeitsweise sowie Fähigkeit zu eigenständigem Arbeiten

Wir bieten:

  • Eine Beschäftigung in einem spannenden und wachsenden Tätigkeitsfeld
  • Einarbeitung in ein Thema, das zunehmend im Fokus auch öffentlicher Aufmerksamkeit steht
  • Flexible Arbeitszeiten in einem angenehmen Arbeitsumfeld
  • Eine betriebliche Altersversorgung mit Entgeltumwandlung bei der VBLU

Das LIfBi legt besonderen Wert auf die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:
Dr. Natalie Boonyaprasop (+49 951 863-3415, natalie.boonyaprasop@lifbi.de)

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen senden Sie bitte bis 25.10.2019 unter Angabe des Betreffs "Referat FIS/Berichtswesen" über unser Onlineformular.
Spätestens sechs Monate nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten gelöscht.